UNSER   AUFNAHME BEDINGUNGEN

Es gibt ein Mindestalter  18 j und  eine geistige Reife vorausgesetzt.

Discord/Teamspeak und Headset bzw. Mikrophone ist Pflicht ohne Gespräch erfolgt keine Aufnahme

 

 

Allgemein

 

· Es wird sich an die StVO gehalten das heißt wir fahren max. 80 Km/h im ETS2 u. 65 mph im ATS.

· Im Teamspeak sind die Regeln einzuhalten.

 · Im Multiplayer sind die Regeln von TruckersMP einzuhalten.

· Bei der Nutzung von Sped_v sind deren Regeln zu beachten.

· Bei Konvois gelten die Konvoi-Regeln.

· Die Firmenlackierung im Multiplayer ist Pflicht bei gemeinsamen touren.

· Eine aktive Beteiligung ist erwünscht.

· Alle wichtigen Informationen und Termine werden in den Gruppen oder Foren veröffentlicht

· Internes der Spedition darf nicht nach außen weitergegeben werden.

 

 

Konvoivorbereitung und -regeln

 

Optimale Vorbereitung für alle Konvoiteilnehmer

 

• Zufällige Straßenereignisse: aus                     (Einstellung in „Gameplay“)

• Intelligenter Tempomat: Toleranz  1km/h         (Einstellung in „Gameplay“)

• Müdigkeitssimulation: aus                               (Einstellung in „Gameplay“)

• Realistischer Treibstoffverbrauch: aus            (Einstellung in „Gameplay“)

• Navi-Sprachausgabe aktivieren: aus              (Einstellung in „Audio“)

• Firmenlackierung verwenden

• der eigene LKW ist vollgetankt und repariert

• rechtzeitig am Treffpunkt einfinden

• Bereite dir etwas zu Trinken vor, um die Pausen kurz halten zu können, und sorge während des Konvois für      Ruhe in deinem Raum. 

• Konvoiregeln

 

• Den Anweisungen des Konvoileiters und des Sicherheitspersonals ist Folge zu leisten.

 

Im Konvoi sind mindestens 100 – 180m Abstand zu halten (in Ausnahmefällen 80m), je nach gefahrener Geschwindigkeit. Sollte der Fahrer vor dir Lags haben, ist der Sicherheitsabstand entsprechend zu vergrößern.

• Die vom Einsatzleiter angesagten Geschwindigkeiten gelten nur für die Konvoispitze. Alle anderen Teilnehmer im Konvoi haben ihre Geschwindigkeit selbstständig und eigenverantwortlich so anzupassen, dass der nötige  Sicherheitsabstand zum Vordermann eingehalten wird. Allfällig Lücken im Konvoi sind dadurch ebenfalls zu schließen.

• Fahrer/innen mit schlechterer Internetverbindung (höherem Ping) werden eher am Ende des Konvois fahren.

• Ein Überholen innerhalb des Konvois ist verboten und nur nach ausdrücklicher Aufforderung zulässig.

• Während des Konvois sind sämtliche eigenmächtigen Alleingänge streng verboten! Es ist nicht zulässig, eigenmächtig aus dem Konvoi auszubrechen, um etwa zu tanken, eine Pause einzulegen, das Fahrzeug zu reparieren oder Ähnliches. All dies kann und darf nur in Absprache mit der Konvoileitung bzw. gemeinsam mit dem Konvoi erfolgen.

• Der angegebene CB-Funk-Kanal ist von jedem Konvoiteilnehmer einzustellen. Alle Konvoiteilnehmer haben am Funk mitzuhören und sich an die dort kommunizierten Anweisungen unmittelbar zu halten.

• Während am Funk gesprochen wird, sind sämtliche Gespräche im TeamSpeak-Channel sofort einzustellen und erst nach Beendigung des Funkgespräches fortzusetzen.

Konvoivorbereitung und -regeln

• Die allgemeinen Grundsätze der Kommunikation im Team gelten auch im Konvoi. Wir sprechen höflich und freundlich miteinander. Diskussionen haben während des laufenden Konvois keinen Platz und werden an das Ende, das heißt in die Konvoi-Nachbesprechung, verlegt.

• In einem geplanten Konvoi, der mit anderen Speditionen gemeinsam gefahren wird, herrschst ausnahmslos striktes Werbeverbot während der gesamten Dauer des Konvois. Texte wie „Immer eine Spur besser“ sind erlaubt, jedoch keine Mitarbeiterwerbung!

• Hat das dem Konvoi vorausfahrende Fahrzeug (in der Regel der Einsatzleiter der Absicherung) an einer Ampel freie Fahrt (grünes Licht), gilt für den gesamten nachfolgenden Konvoi bis zum Konvoi-ende grünes Licht. Dies dient dazu, dass der Konvoi nicht getrennt wird. Da ein Konvoi jedoch über keine Sonderrechte verfügt, erfolgt das Übersetzen der Kreuzung auf eigene Gefahr, insbesondere wenn keine Sicherungsfahrzeugen die Kreuzung sichern. Es ist daher stets auf einen möglichen kreuzenden Verkehr zu achten und im Bedarfsfall erforderlichenfalls kurz anzuhalten.

trotz der STVO 

• Sollte es im Konvoi zu einem Unfall kommen, ist der Konvoileiter im TeamSpeak-Channel sofort mit dem Kommando „Achtung Unfall!“ zu verständigen. Dieser teilt das umgehend dem Einsatzleiter der Absicherung mit. Ab diesem Kommando gilt für alle Ruhe im TS! Der Konvoileiter wird im Anschluss sofort fragen, ob der Konvoi anhalten muss um auf die Unfallbeteiligten zu warten oder ob der Konvoi weiterfahren kann. Der oder die Unfallbeteiligten sind verpflichtet, dem Konvoileiter diese Frage umgehend zu beantworten!

• Wenn sich der Konvoi einer Tankstelle nähert, kann der Einsatzleiter oder Konvoileiter fragen ob jemand tanken muss. In diesem Fall bitte nur all jene melden, die auch wirklich tanken müssen. Wenn alle durcheinander rufen, kann der tatsächliche Bedarf nicht ermittelt werden. Bitte achtet auf eine ausreichende Tankgröße an eurem LKW und das ihr den Konvoi in jedem Fall vollgetankt beginnt. Jedes Anhalten und wieder In-Bewegung setzen eines Konvois kostet sehr viel Zeit. Sollte es trotzt kluger Vorausplanung passieren, dass bei einem Fahrer der Tank allmählich leer wird, bitte den Konvoileiter rechtzeitig darüber informieren.

 

 

 

 

Eure  Geschäftsleitung/Geschäftsführung

           Andreas                       Dennis